Entdecken Sie unsere Heimat Asselfingen

Asselfingen ist eine kleine und attraktive Gemeinde am Rande der Schwäbischen Alb. Unser Ort liegt eingebettet zwischen zwei bedeutenden Naturschutz- und Naherholungsräumen. Während sich im Norden das Lonetal mit seinen überregional bekannten Höhlen und Funden befindet, grenzt die Gemeinde im Süden an die große bayerische Kreisstadt Günzburg. Ideal um sich wohl zu fühlen. Ländlich geprägt, aber dennoch mit einer vergleichsweise guten Infrastruktur. Die Gemeinde hat einiges zu bieten. Überzeugen Sie sich selbst.

Armin Bollinger
Bürgermeister

Neuigkeiten in Asselfingen:

Rathaus geschlossen

Aufgrund der aktuellen Empfehlungen und gesetzlichen Vorgaben bleibt das Rathaus bis auf weiteres geschlossen.

Sie können uns Ihr Anliegen gerne telefonisch unter  der Telefonnummer 07345 5306 oder

per Email unter info@asselfingen.de mitteilen.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Die Gemeinde Asselfingen plant im Jahr 2020 die Ortsdurchfahrt neu zu gestalten. Anbei finden Sie die Lagepläne der Entwurfsplanung.

Lageplan 1

Lageplan 2

Umgestaltung der Ortsdurchfahrt

In der letzten Gemeinderatssitzung hat der Gemeinderat beschlossen, den Auftrag zur Umgestaltung der Ortsdurchfahrt an die Baufirma Leonhard Weiss zu vergeben. In einem ersten Gespräch hat die Firma Weiss mitgeteilt, dass sie die Baustelle am 9. März einrichten wird. Die Baustelleneinrichtung (Bauwagen, Container etc.) wird bei der Bushaltstelle platziert.
Bereits am 11. März ist von der Firma vorgesehen, im ersten Bauabschnitt die Asphaltdecke abzufräsen. Der erste Bauabschnitt erstreckt sich vom östlichen Ortsende (Ortseingang aus Richtung Oberstotzingen) bis zum Kreuzungsbereich Stotzinger Straße/Hauptstraße – Bahnhofstraße in der Ortsmitte.
Leider ist derzeit noch keine abschließende straßenverkehrsrechtliche Anordnung eingegangen. Allerdings wird aufgrund der zahlreichen Gespräche in den letzten Wochen davon ausgegangen, dass sämtliche zu beteiligenden Stellen wie besprochen einer großräumigen Umleitung, vor allem des Schwerlastverkehrs von Oberstotzingen über Stetten, Bissingen, Öllingen nach Rammingen bzw. Langenau zustimmen werden.
In der Zeit der Sperrung der Ortsdurchfahrt während des ersten Bauabschnitts wird die Bushaltestelle an die Kirche verlegt.
Derzeit finden von Mitarbeitern des Bauamtes und Vertretern des Ing. Büros Gansloser im Auftrag der Gemeinde bzw. im Auftrag der EnBW ODR Gespräche mit den Anwohnern statt, welche von dem Abbau der Dachständer betroffen sind und zudem die Möglichkeit nutzen können, einen Breitbandhausanschluss ins Gebäude legen zu lassen. Auch das Beweissicherungsverfahren, welches vom Ing. Büro Anders aus Schlat vorgenommen wird ist im Moment in vollem Gange.

Selbstverständlich ist es allen Verantwortlichen bewusst, dass eine solche große Baumaßnahme mit vielen Beeinträchtigungen und Behinderungen sowohl für die Verkehrsteilnehmer, die Anwohner als auch für Gewerbetriebe verbunden ist.
Wir werden versuchen, die mit dieser großen Baumaßnahme verbundenen Unannehmlichkeiten so gering wie möglich zu halten.

Sobald sich Änderungen oder andere neue Erkenntnisse im Zusammenhang mit dem geplanten Bauablauf ergeben, werden wir diese Informationen wieder im Mitteilungsblatt veröffentlichen.
Wir bitten alle von der Baumaßnahme betroffenen Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.

Alle Informationen zu Veranstaltungen und Events in Asselfingen finden Sie in unserem Kalender!

Kalender

Wir sind UNESCO-Weltkulturerbe

Der Löwenmensch vom Hohlenstein-Stadel im Lonetal ist eine 35.000 bis 41.000 Jahre alte Skulptur aus Mammut-Elfenbein, die einen Menschen mit dem Kopf und den Gliedmaßen eines Höhlenlöwen darstellt.

Mehr Infos

Asselfingen

Unsere Heimat

Mehr

Asselfingen

Einrichtungen

Mehr

Asselfingen

Kultur & Sport

Mehr

Asselfingen

Gewerbe

Mehr
0

Jahre

Erstmalig Erwähnt 1143 n. Chr. Urkundlich erwähnt wird die Gemeinde erstmals im Jahr 1143. In diesem Jahr schenkten die Dillinger Pfalzgrafen dem Kloster Anhausen Güter in Asselfingen.

0

Einwohner

Sind wohnhaft in der Gemeinde Asselfingen
(stand 1. Januar 2019).

0

ha

ergibt die Gesamtfläche der Gemeinde, hierzu zählen das Gewerbegebiet, Wohngebiete und landwirtschaftliche Felder.

Haben Sie Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik?

Dann senden Sie uns eine kurze Nachricht per E-Mail.
Kontakt